Arten von Storytelling: So erzählst Du Geschichten

Storytelling- das Zauberwort wenn es um den Onlineauftritt speziell in den Sozialen Medien geht. Mit Storytelling kannst du viel erreichen und viel bewegen, daher ein paar Tipps von uns wie du einen Schritt näher zum gewünschten Erfolg kommst.

Storytelling- was ist das?

An und für sich ist das Wort selbsterklärend. Du erzählst Geschichten die dich und dein Unternehmen oder deine Dienstleistung ins rechte Licht rücken. Mit diesen kleinen Geschichten stellst du dich dem User vor, zeigst was du kannst oder machst einfach nur neugierig. Machst du das gut steigerst du nicht nur deinen Bekanntheitsgrad sondern auch die ConversionRate auf deiner Website.

Storytelling im Dienstleistungssektor

Du betreibst ein Cafe, einen Frisiersalon oder einen Bioladen? Wunderbar! Das ist guter Boden für gutes Storytelling, für gute Geschichten. Erzähl eine kurze Geschichte über deinen Barista, lass deine Haarkünstler über ihren Job sprechen oder nimm deine Kunden und solche die es werden wollen zu deinen Lieferanten mit. Zehn bis 15 kurze Sätze, dazu ein Video mit maximal 30 Sekunden, und schon nimmst du die User mit in deine Welt. Die Videos müssen nicht unbedingt hochprofessionellsein, Qualität schadet aber nicht.

Techniker, IT und andere „trockene“ Professionen

Bei euch sollte es weniger locker zugehen. Hier setzt der Kunde auf höchste Professionalität und vor allem aussagekräftigen Inhalt. Kurze Vorstellungen mit Text und Fotos oder Videos schaden nicht, beim Storytelling sind allerdings Hard Facts gefragt. Hier muss es zur Sache gehen, hier musst du zeigen was du kannst. Verwechsle allerdings nicht das Stotytelling in Social Medias mit Erklärvideos, die gehören auf die Website.

Kreative Berufe und Storytelling

Fotografen, Schauspieler, Musiker können sich beim Storytelling so richtig austoben. Welcher User erfreut sich nicht an kleine Kostproben der Kunst, egal ob eine kurze Fotostrecke, ein Sketch oder ein kurz angespielter neuer Song. Ein paar Sätze dazu die auch den Menschen dahinter beschreiben oder die Inspiration zum Geschaffenen, schon ist der User neugierig geworden und intensiverer Onlinekontakt bahnt sich an. Im Prinzip ist dieser Weg das Erfolgsrezept der Influencerszene. Besonders bei Kreativen kommt es auch auf eine gewisse Regelmäßigkeit an, so bleibst du immer im Gespräch und rufst dich ständig in Erinnerung.

Gibt es auch schlechtes Storytelling?

Gibt es. Mitbewerber schlecht machen oder sich über Kunden amüsieren geht überhaupt nicht, auch politische Statements haben nichts im Storytelling verloren, außer bei politischen Parteien und deren Funktionären. Ebenso heikel sind Themen wie Religion oder auch Lebenseinstellungen wie Vegetarismus. Solche Themen dürfen nur Seiten anschneiden die sich auch damit befassen.

So geht’s auch:
Mediahaus Verlag GmbH unterstützt mit ganzheitlichem Service, mit Print zum Erfolg.